Die inhaltlichen Anforderungen
 
Die QS-VO legt 23 Qualitätskriterien fest. Zur Abfrage der Kriterien wird ein Evaluierungsfragebogen verwendet. Teil der Evaluierung sind auch die fachspezifischen Ausstattungslisten.

Wir unterstützen Sie:
mit dem Ordinationshandbuch und einer Liste relevanter Dokumente im Ordinationshandbuch.
mit einer Liste der verpflichtenden Dokumente mit Vorlagen dafür
mit einer Rahmenvereinbarung zur Geräte- und Elektroinstallationsprüfungen in Ordinationen welche die ÄKOÖ mit 2 Firmen abgeschlossen hat: Der Vergleich der eingehenden Firmenangebote zeigte, dass keine Firma eindeutig als Bestbieter identifiziert werden kann, sondern es von der Ordinationssituation abhängt, welche Firma günstiger ist (Anzahl und Art der Geräte; Entfernung). Damit können Sie direkt zu den beschriebenen Bedingungen eine Firma beauftragen oder diese als Referenzangebot für Verhandlungen mit anderen Firmen Ihrer Wahl verwenden.
OMS Wels: Rahmenvereinbarung OMS download
TrEMTeC Reichenau: Rahmenvereinbarung TremTec download

mit Expertentipps zu einigen Evaluierungskriterien
Sammeldokument Expertentipps zur Ordinationsevaluierung
oder einzeln:
1. Zeitplan OÖ, Vorbereitung und Ablauf
2. Raumanforderungen und Ausstattung
3. Sterilisatoren in Ordinationen
4. Geräteverzeichnis und Eingangsprüfung
5. Notfallvorsorge
6. Pflanzen und Tiere in der Ordination
7. Nichtraucherschutz
8. Fortbildungsverpflichtung
9. Gefahrenevaluierung nach Arbeitsnehmerschutzgesetz
10. Schulungen Praxispersonal
11. Barrierefreiheit in Ordinationen


Einige weitere Beispiel für die Qualitätskriterien (QS-VO 2012):

Erreichbarkeit: bei Schließung wegen Urlaub etc. ist die Vertretung geregelt.
Hausbesuche: die Mitarbeiterin der Ordination weiß über die organisatorischen Kriterien für Hausbesuche Bescheid.
Notfallvorsorge: es gibt einen schriftlichen Plan für medizinische Notfälle.
Ein Beatmungsbeutel muss vorhanden sein
Hygiene: Die Hygieneverordnung ist einzuhalten. Tiere dürfen keinen Zugang zu Behandlungsräumen haben.
Ausstattung: Die Grundausstattung entspricht dem angebotenen Leistungsspektrum und ist als Anhang der QS-VO ersichtlich.
Interne Kommunikation: es finden regelmäßige Mitarbeiterbesprechungen statt.
Fortbildung: es sind Nachweise im Umfang des DFP Diploms bzw. das DFP-Diplom gefordert.
Risikomanagement: kritische Ereignisse müssen besprochen und dokumentiert werden. Das Cirsmedical der ÖÄK soll genutzt werden.