Ordinationsevaluierung nach dem Ärztegesetz
 
Der Gesetzgeber verpflichtet im Ärztegesetz alle niedergelassenen Ärzte zu einer Ordinationsevaluierung. Diese wurde in der Qualitätssicherungsverordnung im Detail geregelt. Darin ist auch auf die Hygieneverordnung der ÖÄK verwiesen, d.h. diese wird mitgeprüft.
Die Umsetzung erfolgt durch die ÖQMed, einer Einrichtung der ÖÄK. Wir informieren Sie, wie die Evaluierung abläuft und was inhaltlich gefordert ist.

Die gesetzliche Verpflichtung sieht eine Evaluierung mind. alle 5 Jahre vor. In OÖ werden die Ordinationen vorr. 2016 wieder eine Evaluierung machen müssen. Die Überprüfung der Evaluierungen erfolgt wie bisher durch die QS-Beauftragten der Ärztekammer für OÖ.
Detailinformationen finden Sie unter folgenden Links:

Ablauf der Evaluierung
Gesetzliche Grundlagen
Die Qualitätskriterien
Evaluierungsfragebogen_Muster
Hygieneverordnung der ÖÄK
Liste Qualitätssicherungsbeauftragte der ÄKOÖ

Ordinationshandbuch - Liste der Musterdokumente für die Praxisevaluierung
Expertentipps zu Kriterien der Praxisevaluierung

Ihr Ansprechpartner im Ärztlichen Qualitätszentrum:
Mag. Alois Alkin
Tel.: 0732/778371-243
Email: alkin@aekooe.at